Veröffentlicht am

mehr … oder weniger

Nein, jetzt keiner dieser üblichen Jahresrückblicke (besser, oder schlechter wird und kann es nicht werden, nur anders!), stattdessen unvorsätzliche Vorsätze. Es ist wie mit Regeln, die man kennen muss, um sie brechen zu können. Darin war ich oft schuldhaft besonders talentiert. Und genauso verhält es sich auch mit Vorsätzen. Etwas, das man sich vornimmt, und es dann trotz besseren Wissens nicht in die Tat umsetzt, sie (the resolutions) aber dennoch für sich im Kopf auflistet.

Außerdem: Dinge (und Menschen)  gegen die Wand fahren kann ich jahreswechselunabhängig  auch – immer wieder und unübertroffen gut. Von daher nun ein Pro und Contra, ein Quid pro Quo, ein quot erat demonstrandum … ein yesyesyes and no, no, never. Ein übergroßes. allumfassendes Fuck you! und ein welcome, world  [I´m still waiting for you]:

Ein Mehr an Spontaneität, Melancholie,  im Moment gut und genug sein,  Dankbarkeit, an DramatischSchönem, positiv Tränenreichem, an mentalem Druckausgleich, Atmen können, mehr Kultur, mehr Konzerte, noch mehr, noch viel viel mehr Musik, mehr Bücher, mehr Blogs (mehr Bloggen, mehr Re:Bloggen; Kommentieren, facebook:freiem liken), Umarmungen, mehr Stille, mehr Chaos, mehr Bewusstsein, Selbstbewusstsein, an Lachen, Lächeln, offenen Tränen in den Augen, mehr Gefühl, sich Überwältigen- und Fallenlassen, in Höhen, in Tiefen, an Glanz und Glamour, von Innen nach Außen strahlen, ein Mehr an Mit:leid ohne  Ich:Leid mit Dir:leid, mehr Betroffenheit,  mehr Offenheit, free spirits, mehr pulsierende Distanz, mehr SichHinZiehen und SichHinZiehenLassen, Geben, ohne zu Nehmen, mehr Mut, mehr Verzeihen ohne Verzicht …

mehr Liebe…. etwas mehr Leben (without ANY quotation marks).

Ein Weniger an Aufmerksamkeitsdefiziten, überhaupt Defizitärem, Nachdenken, HyperDenken, Straucheln, über fremde und eigene Füße, Verzweifeln & Zweifeln, Liegenbleiben, an bedingtem Unbedingten,  an festem Wollen, faulen Lügen, Insomnia, trunkenen Nächten, Selbsthass und Selbstverleugnung, starren Standpunkten, an Härte, Verharren, Beharren, Verinseln, Verschließen, Warten, Zögern, Hinauszögern …

weniger absolutes Ich.

 

Haruki Murakami kann das viel besser ausdrücken, in nur einem Satz:

„In the world we live in, what we know and what we don’t know are like Siamese twins, inseparable, existing in a state of confusion.“

Advertisements

Über midlifelover

.....++++***** ??? !!!

3 Antworten zu “mehr … oder weniger

  1. extremophil ⋅

    Guten Rutsch, Frank. In ein paar Minuten ist meine Verabredung hier, aber das wollte ich noch erledigen.

    Post Skriptum: Wir alle straucheln doch.

  2. bullion

    Na dann mal viel Erfolg für die Umsetzung deiner Pläne (ich nenne sie nun bewusst nicht Vorsätze) und ein großartiges 2014! (Abstriche machen kann man später immer noch)

    • Danke. Und was meine Re:Comments angeht; as always: besser spät als nie ;-). Das Jahr hat eigentlich gar nicht sooo schlecht angefangen (mal abgesehen von meinem emotional abschüssigen Steinbruch). Wobei ich meine kulturellen Interessen noch nicht optimal etablieren konnte: 1 Kinobesuch, der allerdings alle visuellen und sonstigen Bedürfnisse mehr als befriedigen konnte: Walter Mitty. Und ein Konzert: Alin Coen Band. Und hoffentlich bald: Ja, Panik. Ansonsten: die übliche Strategie: wöchentlich so um die 20 DVDs (und ja: ich müsste unbedingt bald meine Filmliste erweitern); finde auch jedes Mal große Schnittmengen, was deine Filmbibliothek betrifft (ich bin wahrscheinlich einer deiner längsten PassivLeser, sorry; zu fast jedem deiner geposteten Filme könnte ich meine eigene Bewertung, die sich meist mit deinem Urteil decken würde, abgeben.

      Und ich zögere irgendwie nach wie vor, beim Media Monday mitzumachen. Ich weiß auch nicht warum …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s