Veröffentlicht am

nothing but blue skies [Frühling. Ein Mixtape] …

Ok. So ganz stimmt das nicht. Heute ist der Himmel ziemlich wolkenverhangen. Und Frühling ist auch so ein problematisches, viel zu langes Momentum. Immer geknüpft an Erinnerungen, an ein anderes Damals. Kein „wusstest du noch?“, sondern ein pragmatisches „so war es“. Die frühlingsverrückten Menschen der letzten Tage, halbnackt, (pärchen & selbst)verliebt, auf alle Fälle so verdammt übermütig und in kollektiver Aufbruchstimmung (wherever), schrecken mich ab. Das vielleicht einzig Positive sind die offensichtlich helleren Augenblicke, besonders am frühen Morgen: eine ganz merkwürdige Abwesenheit von Allem und Jedem, eine laute Stille: diese ab 5 Uhr  anwachsenden, sich bündelnden Vogelstimmen. Eine unvergleichliche Musikalität und dann, sobald es Nacht wird und der grelle Vorhang fällt:  wieder – ein kurzes, fast magisches Innehalten: silence

1. maria gadú – veja bem, meu bem

2. jimmy smith with stanley turrentine – red top

3. the black keys – tigthen up

4. sarah vaughan – peter gunn

5.  paul thomas saunders –  a lunar veteran’s guide to reentry

6. anoushka shankar/ norah jones  – the sun won’t set

7. king krule – border line

8. moby – the perfect life

9. alunageorge – just a touch

10. marlene dietrich – frag‘ nicht, warum ich gehe

11. the head and the heart  – cruel

12. carmen mcrae – inside a silent tear

13. david bowie – ragazzo solo, ragazza sola

14. pulp – pencil skirt

15.  volcano choir – byegone

Advertisements

Über midlifelover

.....++++***** ??? !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s