Veröffentlicht am

media monday #174

Media Monday #174

media-monday-174

 

1. In jedem Film, der in ______ spielt, sieht man ______ . Können die nicht mal stattdessen ______ . Kommt es hierbei nicht gerade darauf an,  dass ein Schauplatz durch seine typisch(st)en landmarks identifizierbar ist ? Andererseits gibt es auch Filme, die zwar an einem ganz bestimmten Ort angesiedelt sind, aber überall spielen könnten. Bestes und mir ah hoc einfallendes Beispiel: All is Bright,  ein Weihnachtsfilm, der an einer nicht näher benannten Straßenecke New Yorks spielt, und  ohne den üblichen Glanz und Glamour auskommt. Mit einem konsequenten, wehmütigen Open End. In den Hauptrollen Paul Giamatti und Paul Rudd als erfolglose Weihnachtsbaumverkäufer, an deren Seite Sally Hawkins als housekeeper mit (im Original) herrlich verschwurrbelten russischem Akzent:

 

2. Philip Seymour Hoffman zählt(e!) zu meinen liebsten SchauspielerInnen, spätestens seit ihrer/seiner Rolle als Phil Parma in Magnolia. Ein kleiner, feiner Part in einem großartigen EnsembleFilm, seit diesem Auftritt gehört PSH für mich zu einem der besten und auch charakterstärksten Schauspielern überhaupt. Er fehlt und wird immer fehlen.

 

3. Durchaus einprägsame Filmtitel in der (deutschen) DVD Auswertung umzutaufen ist  hoffentlich nicht auch wieder so ein Hype, dem ich nichts abgewinnen kann, denn wiesoweshalbwarum muss Egde of Tomorrow plötzlich (All ist bright titelte übrigens ehemals unter „Almost Christmas“) Live.Die.Repeat heißen ?

4. Hingegen für Polit-, Zombie- und CrimeSerien  bin ich Feuer und Flamme, bekomme nicht genug davon und daher liegen hier auch noch ungesichtet Borgen, 2. Staffel, The Walking Dead, Season 3 und (auch wenn es nicht unbedingt eine Qualitätsserie ist) Rizzoli & Isles (die letzten Folgen der 3.Staffel).

5. Im direkten Vergleich zu früheren Filmepochen sind die in den letzten Jahren entstandenen Filme vom Budget her implodiert. Natürlich sind es nur die vermeintlichen Blockbuster, die sich immer wieder  in allen Kategorien gegenseitig zu übertrumpfen scheinen, mit deren Geld man aber locker 50 oder mehr Independent Filme finanzieren könnte.

6. Das Hörspiel/den Podcast ______ kann ich nur jedem empfehlen, der ______ , denn ______ . Ich bin kein Fan von audio dramas/ podcasts. Ich drifte schnell ab, wenn ich nur Stimmen im Ohr habe, also bin ich daher wohl eher einer dieser visuellen Typen und muss auch sonst immer erst etwas sehen, um es verinnerlichen (und glauben) zu können.

7. Zuletzt gelesen habe ich 30 Seiten der (über 800 Seiten langen) Marcel Proust-Biographie von Ronald Hayman und das war  aufschlussreich, weil ich vorher nicht wusste, dass Proust homosexuell war, wie sehr er seine Mutter idealisierte und wie stark sich seine Romane mit seinem eigenen Leben decken.

Advertisements

Über midlifelover

.....++++***** ??? !!!

2 Antworten zu “media monday #174

  1. bullion

    Das „Edge of Tomorrow“-Titeldesaster entstammt übrigens nicht dem deutschen Verleih, sondern dem internationalen Marketing. Finde ich deshalb aber nicht weniger schwachsinnig…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s