Veröffentlicht am

media monday #192

media monday #192

media-monday-192

1. Leonard Nimoy war mehr als nur Spock. Wobei er diese Rolle natürlich nie ganz ablegen konnte. Als er z.B. plötzlich in einigen Fringe-Staffeln auftauchte, fragte ich mich automatisch, wann er sich denn nun endlich seine Star Trek-Maske aufsetzen würde.  Ich war schon fast etwas beleidigt, dass er es nicht tat.

2. Die Outfits/Kostüme und das Make-Up  in  The Hunger Games  sind wirklich erschreckend.

3.  Paul Thomas Anderson hat als RegisseurIn einen wirklich einzigartigen Stil, denn alle seine Filme spielen im Menschland:Dschungel und sind manchmal äußert sophisticated, in a good way. (nur Punch-Drunk Love habe ich bis heute nicht verstanden, warum?).

4. Aktuell ist ja American Sniper häufig in der Kritik aufgrund der Art und Darstellung des in Amerika gefeierten Scharfschützen. Welche(r) Film(e) waren für euch unter moralischen/ethischen Gesichtspunkten besonders fragwürdig? Fragwürdig nicht, aber grenzwertig interessant: Zero Dark Thirty, der vorgibt, sich kritisch mit der Post- -9/11-Dramatik auseinanderzusetzen, und dann doch nur  gemutmaßte Folterberichterstattung liefert, auch die weitere Fahndung und Tötung Bin Ladens war durchaus (trotz kaum veröffentlichter Details) auch ohne entsprechende Bebilderung im kollektiven Gedächtnis eingelagert.

Slavoj Žižek hat zu dem Film übrigens ein Statement abgegeben, das meinem Empfinden sehr nahe kommt:

 

Ein weiterer bedenklicher Film – mit ganz anderer Thematik (oder doch nicht? Torture?! ) wäre: 50 Shades of Grey. Allein die diesbezüglich agressive Werbung und die unverhältnismäßige Kinosaal-Okkupation lässt Schlimmstes vermuten: globale Geschmacksverirrung.

5. Unvergessen ____ un… forgotten is forgiven (F.Scott Fitzgerald).

6. Jüngste Film-Entdeckung, von der die wenigsten je gehört haben werden, wären für mich (falls ich meine Menschen-Angst und meine Glücksneurosen endlich in den Griff bekäme: Samba  (idiotisch eingedeutschter Verleih-Titel: Heute bin ich Samba, wobei ich denke, dass dieser Film bei uns wieder einer dieser französischen Überraschungshits (wie Ziemlich beste Freunde oder (leider) Monsieur Claude und seine Töchter werden könnte) und Incompresa (Regie: Asia Argento) , denn in beiden spielt unter anderem (!) die wunderbare Charlotte Gainsbourg die Hauptrolle.

 

7. Zuletzt gesehen habe ich ein paar Folgen aus Bates Motel, Season 2 und die waren -trotz literarischer und filmischer Vorlagen- kein reines Duschszenen-nailbiting, sondern feinster Psycho-Thrill(er): auch wenn  die ambivalente Figur Norman Bates besonders heraussticht (kongenial in seiner unberechenbar jugendlichen Unschuld: Freddie Highmore), bietet die Serie auch Platz für andere (weder bei Bloch noch (kaum) bei Hitchcock vorkommende) Charaktere: Normans Mutter, Normans Bruder und diverse Freundinnen. Architektonisch hält sich die Serie aber stark an Hitchcocks PsychoMotel. Auch wenn ich noch 2 Episoden BM angucken muss, um ein endgültiges Urteil abgeben zu können: schon jetzt eine 5-von 6-Punkte:Vergabe, mit deutlicher Tendenz zur 6.

Advertisements

Über midlifelover

.....++++***** ??? !!!

8 Antworten zu “media monday #192

  1. bullion

    Hmm, ich fand „Zero Dark Thirty“ durchaus kritisch in seiner Inszenierung. Weit ab vom Heldenepos, sondern bedrückend und alles andere als erlösend. Aber das empfindet wohl jeder anders.

    • Erlösend fand ich den Film auch nicht, und ich muss gestehen, auch im Detail nicht mehr so deutlich in Erinnerung. Vielleicht sollte ich ihn mir ein 2. Mal antun, um zu einem etwas differenzierteren Urteil zu kommen?

  2. Wortman

    Mir hat er sehr gut gefallen bei Fringe 🙂

  3. Ich glaube ich werde Žižek wieder in meinem Traum meinen Traum kommentieren hören…

    • Tut mir Leid.Jetzt kann ich nur hoffen, dass du Žižek schon kanntest und ich nicht ursächlich für deine eventuellen Traum-Träume verantwortlich bin.

      • Keine Sorge, ich kannte ihn schon vorher. Ich hatte nur lange nicht mehr seine Stimme gehört. Mag seinen „Perverts Guide To Cinema“ sehr gerne.
        Manchmal stelle ich mir auch vor wie Werner Herzog mein Leben kommentiert. Gibt es für diese Krankheit schon einen Namen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s