Veröffentlicht am

media monday #193

media monday #193

media-monday-193

1. Wenn einer eine Reise tut: Abenteuerfilme, in deren Verlauf der Protagonist die halbe Welt bereist sind manchmal ziemlich anstrengend, sondern meist nur filmisches site-dropping ist (Bond und Mission Impossible-Features mal ausgenommen). Alles was im Subtitel „around the world in…“ trägt,  ist verdächtig.

2. Mystery schön und gut, aber Pretty Little Liars übertreibt es mit der Geheimniskrämerei und den Rätseln dermaßen, dass einem irgendwann der Kopf brennt. Genau deshalb liebe ich die Serie ja so.

3. Die wohl ungewöhnlichste, einfallsreichste und einzigartigste Serienepisode ist (neben all den anderen, most terrific [!] TBBT-Episoden, die erste der Howard-in-Space-Folgen (The Date Night Variable/ Season 6, Ep 1):

 

4. Adaptionen haben ja gemeinhin nicht den besten Ruf, doch im Falle von ____ gefällt mir die Neuinterpretation noch weit besser als die Vorlage, denn ____ . Nicht bessser oder schlechter, aber dem Original ebenbürtig: Let me in, das US-Remake vom schwedischen Låt den rätte komma in (So finster die Nacht).

5. Fadenscheinigstes Plot Device – auch MacGuffin genannt – sind das nicht diese Hitchcock’schen Bomben/Koffer, die dann doch nicht explodieren/ sich öffnen lassen und so als nach Aufmerksamkeit heischendes Schmiermittel verwendet werden?  Tja, entweder ist der Film so spannend, dass die Frage nach Kofferinhalt und Explosionskraft egal wird, oder aber ich will unbedingt wissen, was es mit diesem Dingsda auf sich hat (dann ist der Film höchstwahrscheinlich langweilig). Um auf Mission Impossible zurückzukommen: ich weiß immer noch nicht, was es mit der Hasenpfote (the rabbit’s foot) im 3. Teil auf sich hat (macht aber auch nichts, PSH ist zum Niederknien böse!)

6. ____ als Film/Serie/Buch ist erschreckend schlecht gealtert, denn ____ . Notgedrungen altert jeder kulturelle Beitrag, aber darin liegt ja der Reiz. Immerhin haben sich im Laufe der Jahrzehnte beim Film nicht nur Kameratechnik, Filmausgangsmaterial und Editing (r)evolutioniert, sondern auch Mode, Informationsstandard ändern sich dementsprechend, oft direkt umgekehrt propotional zum Sehverständnis des Betrachters.

7. Zuletzt gesehen habe ich Peaky Blinders, Season 1 und das war a journey back in time, weil das Birmingham der 1920er- Jahre zwar nicht unbedingt architektonisch korrekt, aber fantastisch westernstadt:mäßig rekonsturiert wurde und Sam Neill so gut irisch slangen kann. Die Serie startet übrigens am 12.03 erstmals im FreeTV (auf Arte), aber wahrscheinlich in der synchronisierten Fassung.

Advertisements

Über midlifelover

.....++++***** ??? !!!

2 Antworten zu “media monday #193

  1. Hape

    #3
    Yoh, etliche Episoden können da her halten.
    „The Tenure Turbulence“ ist ja sowas von mein Favourite 🙂

  2. Wortman

    So finster die Nacht kenne ich… das Remake ist ebenbürtig? Immerhin etwas 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s