media monday #204

media monday #204

media-monday-204

1. Ein Extended oder Director’s Cut, der einen Film gehörig aufgewertet hat, war der zu ____ , denn ____ .Mit oder ohne DirCut bleibt die Intention des Films doch eigentlich unverändert. Nur ein paar Minuten mehr machen aus einem guten/schlechten Film keinen besseren/schlechteren.

2. Das beste Film-Musical ist meiner Ansicht nach All that Jazz. Dann wäre da noch New York, New York (mit Robert de Niro und Liza Minnelli). Und Across the Universe ist ja leider nur ein Musikfilm, und kein Musical …

3. Ganz viele mögen ja Freiwild wobei mir schon beinahe die Galle hochkommt, weil das eine wirklich ausgesprochene Nazi-Band ist.

4. ____ wirkt ja wirklich wie ein ____ alter Schule, denn ____ .

5. Ja, wir sind mal wieder beim Thema Guilty Pleasures: Ist mir egal, wenn ihr alle Pretty Little Liars blöd findet, ich nämlich nicht.

6. Das lange Pfingstwochenende wusste (oder weiß) ich ja gewinnbringend zu nutzen, um in völlige Agonie zu verfallen.

7. Mit Ablauf der Woche ist der Mai ja schon wieder rum. Macht aber nix, schließlich gibt es im Juni auch viele Tage, die an mir spurlos vorübergehen werden.

Advertisements

media monday #203

media monday #203

media-monday-203

1. Eine der häufigsten Übertreibungen sind die Aufzählung diverser Teilnahmen, Auszeichnungen und Prämierungen einzelner Filme auf DVD/ Blu-Ray-Cover.

2. Sophie Hungers neues Album Supermoon empfand ich als sehr künstlerisch (?), so dass ich mir die Deluxe Variante (mit umfangreichem Booklet und 2. CD) zulegen musste:

3. Das Marvel Cinematic Universe: mir fehlen da noch ein paar Puzzleteile (u.a. Avergers 2: Age of Ultron) dann habe ich dieses Sternenbild erstmal komplettiert.

4. Black Sails hat mich jüngst richtiggehend begeistert, und das nicht weil die Story so innovativ wäre (die Settings sind weitaus besser als der etwas verwirrende Plot), sondern wegen Zach McGowans tiefer, orgastischer Piratenstimme:

5. Unter all den Podcasts habe ich noch keines abonniert.

6. Was ich mir von Filmen ja immer wieder erhoffe ist, dass sie mir eine 2.Welt eröffnen: eine Unter-, Neben-, und Überwelt. Irgendwo zwischen meiner täglichen Agonie angesiedelt. Ein nicht allzu leicht erfüllbarer Task.

7. Wes Andersons Fantastic Mr. Fox ist regelrecht magisch und da stört es auch nicht sonderlich, dass der Film nur 87 Minuten dauert. .

media monday #202

media monday #202

media-monday-202

1. Bei strahlendem Sonnenschein könnte mich höchstens ____ dazu bewegen, mich vor den Fernseher/ins Kino zu setzen, denn ____ . Kinobesuche und TV-(Binge)Watching sind bei mir nicht von gutem/schlechten Wetter abhängig, sondern von depressiven Schüben/ Motivationsleere und anderen Kontrollverlusten.

2. ____ hat ihre/seine besten Tage wirklich hinter sich, wie ____ beweist, denn ____ . Schwere Frage, weil viele(n) totgeglaubte(n) Filmschaffende(n) dann plötzlich doch noch mit einem letzten großen Wurf überraschen/ ein come-back gelingt. Wer weiß, ob und wann Sharon Stone oder Kim Basinger oder Meg Ryan ihren Turning Point haben. Bei den männlichen Kandidaten wäre ich auf die nächste bahnbrechenden Auftritte  Haley Joel Osments, John Cusacks und Edward Furlongs gespannt.

3. Die Epoche der ____ kommt mir ja entschieden zu selten in Filmen/Büchern vor, schließlich ____ . Ich bin epochenlos glücklich.

4. Vegan leben gefiele mir grundsätzlich richtig gut, jedoch kann ich mich dazu noch nicht überwinden, entscheiden … auch wenn ich immer häufiger von tierischen Produkten (und ihren „Herstellern“) angewidert bin.

5. Damit ein ____-Spiel mich so richtig begeistert, muss es so einfach wie möglich sein. Ich bin vermutlich ein Spiele-Dummy, der sich nicht an die dafür notwendigen (?) Regeln halten will.

6. Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan war für mich ein echter Pageturner, weil hier eine wirklich originelle Idee (ein junger (?) Mensch, der jeden Tag aufs Neue in einem fremden Körper erwacht) in filmreifen Bildern umgesetzt wird.

7. Warum gibt es eigentlich nicht viel mehr Blogs/BloggerInnen, die ab und zu podcasten, schließlich bin ich unter anderem auch Stimmenfetischist. (Ich würde ja auch gerne, nur irgendwie fehlt mit Zeit/ Equipement/technisches Know-how/ Ideen … you name it!).

media monday #201

media monday #201

media-monday-201

1. Den Preis für den schlechtesten deutschen Filmtitel oder Untertitel ____ . Die deutsche Manie, einen eigentlich guten (englischen) Originaltitel durch einen (anderen, ebenfalls) englischen Titel zu ersetzen … Captain America: The Winter SoldierThe Return of the First Avenger

2. Für den Monat Mai habe ich mir fest vorgenommen, häufiger ins Kino zu gehen, mehr (oder überhaupt wieder) Konzerte zu besuchen, meine reading skills zu verbessern und endlich auf die Comments dieser Seite zu antworten.

3. Spiele gibt es viele: Habe ich aber die Wahl zwischen Brett, Karten-, Rollen- oder Computerspiel: ähm, ich bin nicht so der Spiele-Typ. Wissensspiele wie Trivial Pursuit  sind gerade noch so okay.

4. Found Footage schreckt mich meistens schon im Vorfeld ab, denn meist ist es nichts weiter als pseudo-studentisches, schleuder-traumatisches Kamera-Geschwurbel.

5. Mein letzter Kinobesuch liegt schon etwas länger zurück: Kingsmen.

6. Josh Brolin ist mir jahrelang nie so richtig aufgefallen, bis sie/er mit ihrer/seiner Rolle als Roy – an der Seite von Naomi Watts in You Will Meet a Tall Dark Strange, einer der schwächeren Woody-Allen-Filme.

7. Film-Rezensionen lese ich am liebsten dann doch wohl old-school  -auf Papier: Studio Magazine, Cinema, deadline, ray, widescreen oder Kurz-Kritiken im Rolling Stone oder Musikexpress.